Bild_PHOTOSTREAM_OLTEN_21_Plakat_20
v.l. Architekturbild von Werner Erne, Daniel Kissling porträtiert von Claude Hurni, Distel mit fluoreszierendem Licht von Lukas Walker

Geometrisches, Kulturleben und Nachtansichten

Galicia Bar Olten, 1. Feb. 20.15 h
In der 21. Ausgabe des PHOTOSTREAM OLTEN zeigen folgende drei Fotografen eindrückliche Arbeiten auf der Leinwand der Galicia Musik Bar und kommentieren sie live:


LukasLukas Walker, Bettlach:
Ein Fotografieworkshop (2014) im Rahmen des Studiums HyperWerk an der Hochschule für Gestaltung und Kunst eröffnete Lukas Walker einen Einblick in die Welt der Fotografie. Vor allem die Nachtfotografie begeistert den 23 Jährigen. Die Dunkelheit vermag eine gefilterte Sicht auf Dinge zu gewähren, beschreibt Walker seine Faszination. Licht und Schatten sind seine beiden wichtigsten Komponenten. Orte und Objekte, welche tagsüber nicht als besonders wahrgenommen werden, transformiert der Bettlacher bereits in Gedanken in die Umstände der Nacht. Wenn die gewünschte Zeit anbricht, kehrt er zum Geschehen zurück. Dort komponiert Lukas Walker dann das Bild und verleiht dem Schauplatz den gebührenden Glanz, wie er es selber beschreibt.

ClaudeClaude Hurni, Olten:
Anfänglich nahm Claude Hurni einfach seine Kamera immer mit in den Ausgang und fotografierte darauf los. Später war der 32 Jährige drei Jahre lang Assistent beim bekannten Werbefotografen Sven German und bekam Einblick in die professionelle Fotografie. Oft fotografiert er im Kulturlokal Coq d’Or in Olten, portraitiert die Künstler oder produziert Bühnenaufnahmen. Mittlerweile hat er schon einigen Bands zu guten Bildern verholfen. Claude Hurni arbeitet auch sporadisch für das Oltner Kulturmagazin Kolt und das Online-Magazin Vice. http://claudehurni.tumblr.com/

ErneWerner Erne, Aarau:
1950 beendete Werner Erne in Zürich die Lehre als Apparateglasbläser, ging danach per Autostopp und mit einer Kamera im Gepäck auf eine Reise. Wieder in Zürich zurück ging er bald wieder auf eine längere Reise, nachdem er genug Geld verdient hatte. Danach sollte das Fotografieren nicht länger Hobby bleiben und der 85 Jährige erlernte den Beruf des Fotografen an der Kunstgewerbeschule Zürich beim legendären Meister Hans Finsler, der die erste Fotofachklasse in der Schweiz gründete. Einer seiner Mitschüler war zum Beispiel Werner Bischof. Werner Erne wurde später selber Lehrer an der Kunstgewerbeschule, war aber immer auch als selbständiger Fotograf in Aarau tätig. Einer seiner Lehrlinge war der Oltner Franz Gloor, der später mit seinen Reportagen in den Bereichen Industrie und Kultur bekannt wurde. Werner Erne produzierte verschiedene Bücher und fotografiert bis heute in seiner Wahlheimat Aarau. Infos auf foto-ch.ch
FacebookTwitterGoogle+